http://www.fides.org

Europa

2012-07-11

EUROPA/POLEN - Symposium für Seminaristen und Fortbildung für Mitarbeiter der missionarischen Öffentlichkeitsarbeit

Warschau (Fidesdienst) – Vom 5. bis 8. Juli fand in Warschau das von der Missionsvereinigung der Kleriker (PUM) veranstaltete 46. Missionarische Symposium für Seminaristen statt. Wie aus Informationen hervorgeht, die die Päpstlichen Missionswerke dem Fidesdienst zur Verfügung stellen, nahmen insgesamt 24 Priesteramtskandidaten aus Diözesan- und Ordensseminaren an der Veranstaltung zu Thema „Den Glauben mit Freude in der ganzen Welt verkünden“ teil.
Dem Eröffnungsgottesdienst stand der Sekretär der PUM, P. Luca Bovino (imc) vor. Es folgten Vorträge zum Thema „Die Rolle des Missionarischen Bildungszentrums in Warschau bei der Vorbereitung der Missionare“ (P. Janus Paciorek, Leiter des Zentrums) und zum Leben und Wirken von Pauline Jaricot als Beispiel für das Engagement der Laien für das Missionswerk der Kirche (P. Fanciszek Jablonski, Diözesandirektor der Päpstlichen Missionswerke. Die Teilnehmer hatten auch Gelegenheit zu Gesprächen mit Missionaren aus dem Tschad, Äthiopien und Brasilien.
Zuvor hatten die Päpstlichen Missionswerke vom 1. bis 4. Juli in Warschau eine Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter der missionarischen Öffentlichkeitsarbeit angeboten. An der Veranstaltung nahmen 36 Delegierte teil (12 Ordensschwestern, 7 Seminaristen, 3 Priester und 14 Laien), die dabei die Arbeitsweise der Päpstlichen Missionswerke kennen lernten und verschiedenen Missionaren begegneten. Bischof Jan Ozga von Doume Abong Mbng (Kamerun) sprach bei der Begegnung mit den Delegierten über die Situation in dem afrikanischen Land. Seit 15 Jahren werden Fortbildungskurse dieser Art angeboten: bisher wurden 700 Mitarbeiter der missionarischen Öffentlichkeitsarbeit ausgebildet.
Unterdessen veröffentlichte der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Polen, Prälat Tomasz Atlas ein Buch, das zum Nachdenken über das persönliche Engagement für die Mission anregen soll. In seinem Buch berichtet Prälat Atlas von der Tätigkeit der polnischen Missionare und seiner eigenen Erfahrung in der Republik Kongo sowie von Besuchen in verschiedenen Missionsländern. Die Erträge aus dem Verkauf des Buchs sind für das Päpstliche Apostel-Petrus-Werk bestimmt, das Priesterseminare in den Missionsländern unterstützt. (SL) (Fidesdienst, 11/06/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network