http://www.fides.org

Africa

2012-06-25

AFRIKA/ÄGYPTEN - Bischof von Luxor begrüßt die erste Ansprache des neuen Präsidenten

Kairo (Fidesdienst) – „Ich halte den Sieg von Mohammed Mursi für positiv und hoffe, das nun alle im Geist der Erneuerung unseres Landes zusammenarbeiten werden“, so der koptische Bischof von Luxor, Youhannes Zakaria zum Fidesdienst in einem Kommentar zum Wahlsieg des Kandidaten der Muslimbrüder bei der Stichwahl um das Amt des ägyptischen Präsidenten. Mursi erhielt 51,7% der Stimmen und schlug damit Ahemd Schafik, der 48, 6% der Stimmen auf sich vereinigte. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,7%.
Bischof von Luxor begrüßt insbesondere die erste Ansprache des neuen Präsidenten: „Seine Worte flößen Vertrauen ein“, so der Bischof, „insbesondere die Aussage, dass er Präsiden aller Ägypter sein und einen Beitrag zur Förderung des wirtschaftlichen Aufschwungs und des Fremdenverkehrs leisten will“.
Wie Bischof Zakaria betont, wird die wirtschaftliche Entwicklung ausschlaggebend für die Zukunft des Landes sein. „In der Provinz Luxor haben die meisten Ahmed Schafik gewählt, wie er als Kandidat betrachtet wurde, der Touristen das Gefühl der Sicherheit vermittelt. Die Muslimbrüder hatten im Rahmen ihre Wahlkampagne einige nicht sehr beruhigende Aussagen gemacht, doch es muss zwischen Wahlpropaganda und konkreten Aktionen unterschieden werden und konkrete Aktionen kann es erst geben, wenn man an der Regierung ist“.
„In Ägypten“, so der Bischof abschließend, „sehen wir uns mit verschiedenen Problemen konfrontiert. An erster Stelle sind es wirtschaftliche Probleme mit einer sehr hohen Arbeitslosenrate. Hier in Luxor sind nach dem Einbruch im Fremdenverkehrssektor fast alle arbeitslos. Die ägyptische Gesellschaft ist friedlich, doch auf Worte müssen nun Taten folgen“. (LM) (Fidesdienst, 25/06/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network