AMERIKA/USA - Erzdiözese Miami organisiert Wallfahrt für kubanische Katholiken zum Papstbesuch

Mittwoch, 11 Januar 2012

Miami (Fidesdienst) – Die Erzdiözese Miami organisiert eine Wallfahrt nach Kuba für kubanische Katholiken, die im Süden Floridas leben und an dem für Ende März geplanten Besuch von Papst Benedikt XVI. in ihrer Heimat teilnehmen möchten. Einzelheiten wird die Erzdiözese in den kommenden zehn Tagen bekannt geben. „Ich hoffe, dass hunderte Menschen mit nach Kuba kommen werden“, so Erzbischof Thomas Wenski im Gespräch mit den Zeitungen „El Nuevo Herald“ und „The Miami Herald“. Erzbischof Wenski betont, dass der Besuch des Papstes nicht nur den Glauben der Katholiken auf der Insel stärken, sondern auch die Einheit mit den kubanischen Katholiken im Ausland fördern soll. „Ich hoffe, dass der Papst ein weiteres Mahl das Konzept der Aussöhnung in den Mittelpunkt stellen wird“, so der Erzbischof, der sich seit jeher für enge Kontakte zwischen der katholischen Kirche in Florida und in Kuba einsetzt.
Vor kurzem feierte der Erzbischof von Miami zusammen mit den kubanischen Bischöfen in Havanna einen Gottesdienst im Freien zum Abschluss der Vorbereitungszeit des Marienjubiläums 2012 anlässlich des 400. Jahrestages des Wiederauffindens der Ikone der Madonna de la Caridad del Cobre, Schutzpatronin von Kuba. Bei seinem Besuch auf der Insel wird Papst Benedikt auch das Marienheiligtum in Santiago de Cuba besuchen, in der das Original der Ikone aufbewahrt wird, die in der Bucht von Nipe im Jahr 1612 gefunden wurde (vgl. Fidesdienst vom 03/01/2012). (CE) (Fidesdienst, 11/01/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network