AMERIKA/KUBA - Bischöfe kündigen Papstbesuch an: „Kuba erlebt einen neuen Frühling des Glaubens“

Freitag, 9 Dezember 2011

Havanna (Fidesdienst) – Zum Ende der Wallfahrt der „Virgen della Caridad del Cobre“ veröffentlichten die kubanischen Bischöfe eine gemeinsame Botschaft zur Feier des 400jährigen Jubiläums des Wiederauffindens der Marienikone. In diesem Zusammenhang kündigen sie auch einen bevorstehenden Besuch von Papst Benedikt XVI. in Kuba an.
In dem Dokument laden die Bischöfe „zur Feier eines Marienjahres vom 7. Januar 2012 bis zum 5. Januar 2013“ und zur aktiven Teilnahme an den zahlreichen geplanten Initiativen ein. Dabei erinnern sie an die zu Ende gegangene Wallfahrt der Marienikone auf der Insel: „Die Virgen della Caridad del Cobre ist Ausdruck der kubanischen Seele“, schreiben die Bischöfe, „was auch die 400jährige Geschichte unter Beweis stellt, die sie in der Seele des Landes geschrieben hat“.
Heute erlebten die Gläubigen die Wallfahrt der Muttergottes seit deren Beginn am 8. August 2010 als „neuen Frühling des Glaubens“. „Die Gottesmutter spricht zu uns“, schrieben die Bischöfe, und „Kuba braucht die Freude des Glaubens und die Virgen della Caridad ist zu uns gekommen, damit diejenigen, die sich von Gotte entfernt haben, zu ihm zurück kehren und diejenigen, die fest im Glauben geblieben sind, sich noch mehr engagieren, und alle die Liebe Gottes zu seinen Kindern erfahren. Auf diese Weise bemühen wir uns um Einheit in der Wahrheit und in der Liebe unter uns allen, die wir zum selben Volk gehören, indem wir Unterschiede und Distanzen durch den gegenseitigen Respekt überwinden“.
Abschließend kündigen die kubanischen Bischöfe den geplanten Besuch von Papst Benedikt XVI. an, der das land als „Pilger der Barmherzigkeit“ besuchen will, „um das kubanische Volk zu begleiten und zu bestätigen und an die 400jährige Präsenz der Ikone der Gottesmutter unter uns zu feiern“. (CE) (Fidesdienst, 09/12/2011)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network