http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2011-07-08

AMERIKA/TRINIDAD UND TOBAGO - Koadjutor für das Erzbistum Port of Spain ernannt

Vatikanstadt (Fidesdienst) - Papst Benedikt XVI. hat am 8. Juli 2011 den bisherigen Pfarrer und Gerichtsvikar derselben Erzdiözese P. Joseph Harris, C.S.Sp, zum Koadjutor der Erzdiözese Port of Spain (Trinidad e Tobago) ernannt.
P. Joseph Harris, C.S.Sp., wurde am 19. Märzo 1942 in Trinidad geboren. 1969 wurde er in das Noviziat der Spiritaner in Quebec (Kanada) aufgenommen. Nach dem Noviziat legte er die zeitlichen Gelübde ab und wurde zum Studium der Philosophie nach Dublin (Irland) entsandt. Danach kehrte er zum Studium der Theologie nach Trinidad zurück, wo er das Holy Ghost Missionary College und das Seminar „St. Jean Vianney“ und der Ugandischen Märtyrer in Trinidad besuchte. Am 3. November 1967 legte er die ewigen Gelüde ab und am 14. Juli 1968 wurde er zum Priester geweiht. Nach seiner Weihe wurde er als Missionar nach Paraguay und 1984 zum Studium in die Vereinigten Staaten entsandt. Er erwarb akademische Grade im Fach “Church Administration” und an der Chicago Theological Union im Jahr 1991. 2003 ging er zum Studium des Kirchenrechts anch Kanada (Ottawa), wo er 2005 eine Lizenz erwarb. Nach seiner Priesterweihe hatte er folgende Ämter inne: 1968 – 1982: Missionar in Paraguay; 1969 – 1971: Vikar der Pfarrei Santa Catalina in Asunción; 1971 – 1981: Pfarrer der Pfarrei San José Obrero, Vila Morra, Asunción; 1973 – 1981: Oberer der Spiritaner in Paraguay; 1973 – 1974: Religionslehrer am Kolleg Christo Rey, Asunción; 1974 – 1980: Kaplan der Jugendbewegung Paraguay; geistlicher Begleiter der Bewegung Cursillos de Cristiandad; 1978 – 1980: Professore für Religionswissenschaft an der Universität Privada, Kolumbien; 1978 – 1981: Leiter des Vorznoiziats der Spiritaner in Paraguay; 1982 – 1987: Dozent für Spiritualität, Stellvertretender Leiter und Leiter des Scholastikats der Spiritaner in Chicago (USA); 1987 – 1993:Leiter der Bildungeseinrichtungen der Spiritaner in Trinidad (Arouca); 1993 – 1999: Rektore des Regionalen Seminars St Jean Vianney und der Ugandischen Märtyrer in Trinidad. 1997 – 2003: Oberer der Spiritanerprovinz Trinidad; 1999 – 2003: Pfarrer der Pfarrei San Antonio in Petit Valley in Trinidad; 2003 – 2005: Studium für die Lizenz im Fach Kirchenrecht an der St. Paul University in Ottawa (Kanada); 2005 – 2006: Gerichtsvikar der Erzdiözese Port of Spain; dal 2006: Gerichtsvikar und Vikar für den Klerus der Erzdiözese Port of Spain, Pfarrer der Pfarrei St. Anna.
Die Erzdiözese Port of Spain wurde 1850 errichtet und umfasst die beiden Hauptinseln Trinidad und Tobago sowie zwei Dutzend kleinere Inseln. Das Territorium umfasst eine Fläche von insgesamt 5.128 qkm und hat 1.262.400 Einwohner, davon 289.460 Katholiken (26%). Es gibt 61 Pfarreien und 181 Mass centers, in denen Laien oder Ordensschwestern oft Wortgottesdienste leiten. Die Diözese hat 107 Priester, davon 46 Ordenspriester, von denen jedoch nur 57 aktiv als Seelsorger tätig sind. Es gibt einen Großen Seminaristen und 141 Ordensschwestern. (SL) (Fidesdienst 8/07/2011)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network