http://www.fides.org

America

2004-09-24

AMERIKA/PERU - Im Rahmen des Monats der Bibel wird heute in Lima die „Ausstellung des christlichen Buches“ eröffnet: Unter den Ausstellungsstücken auch die kleinste Bibel der Welt

Lima (Fidesdienst) - Im Rahmen des „Bibelmonats 2004“ (31. August - 3.Oktober) veranstaltet das Büro für Katechese, Bibelpastoral und Seelsorge unter den Indios der Peruanischen Bischofskonferenz zahlreiche Initiativen im ganzen Land, die vor allem zur Verbreitung des Wortes Gottes beitragen sollen.
Am heutigen 24. September wird in den Räumlichkeiten des christlichen Jugendverbandes ACJ in der peruanischen Hauptstadt Lima die „Ausstellung des christlichen Buchs“ eröffnet. An der Initiative beteiligen sich die wichtigsten Verlagshäuser und Bibelverbände des Landes. Unter den Ausstellungsstücken befindet sich auch die kleinste Bibel der Welt, die in Indonesien gedruckt wurde. Es handelt sich um ein Facsimile der ersten Übersetzung der Bibel ins Kastilische.
Am Rande der Ausstellung steht auch eine Vortragsreihe auf dem Programm, bei der sich die einzelnen Redner unter anderem mit Themen wie „Die Dreifaltigkeit“, „Die Botschaft der Freude“, „Armut“ und „Freiheit“ befassen werden. Außerdem soll ein Bibelmuseum die Geschichte der Bibel von den Ursprüngen bis in die heutige Zeit veranschaulichen.
Vom 27. bis 30. September wird eine bibelwissenschaftliches Seminar stattfinden, zu dem Bischöfe, Priester, Ordensleute, Pastoralarbeiter und alle eingeladen sind, die ein besonderes Interesse an bibelwissenschaftlichen Themen haben. Auf dem Programm stehen Vorlesungen peruanischer und internationaler Redner. Weitere Informationen erteilt die bischöfliche Kommission für Katechese, Bibelpastoral und Seelsorge unter den Indios: cebabi@iglesiacatolica.org.pe (RZ) (Fidesdienst, 24/09/2004 - 22 Zeilen, 230 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network