http://www.fides.org

Asia

2004-09-13

AFRIKA/KAMERUN - „Gemeinschaft, Antriebskraft für die Mission der Kirche in Afrika“. Unter diesem Motto tagen die Nationaldirektoren der Päpstlichen Missionswerke der französischsprachigen afrikanischen Länder

Yaounde (Fidesdienst) - Am Dienstag, den 14. September beginnt in Yaounde (Kamerun) das Treffen der Nationaldirektoren der Päpstlichen Missionswerke der französischsprachigen afrikanischen Länder zum Thema „Gemeinschaft, Antriebskraft für die Mission der Kirche in Afrika“. Neben den Nationaldirektoren der Päpstlichen Missionswerke werden auch die Leiter der bischöflichen Missionsausschüsse aus den verschiedenen Ländern teilnehmen. Das internationale Sekretariat der Päpstlichen Missionswerke ist durch den Generalsekretär der Päpstlichen Missionsunion und des Päpstlichen Werkes für die Galubensverbreitung a.i., Pater Fernando Galbiati, PIME, und das Sekretariat der Kindermissionswerke durch Schwester Maria Teresa Crescini vertreten.
Die Nationaldirektionen der afrikanischen Länder wissen, dass eine missionarische Animation mit dem Charisma der Päpstlichen Missionswerke die Kirche bereichert und die Gemeinschaft des Gottesvolk stärkt, indem sie zur geistlichen und materiellen Solidarität anspornt. Aus diesem Grund soll das Treffen ein weiterer Schritt zur Aufklärung über die Rolle der Päpstlichen Missionswerke sein und zur Gemeinschaft und Mission in der afrikanischen Kirche anregen. Bei der Eröffnung hat Bischof Antoine Ntalou von Garoua den Vorsitz während der Eröffnungsgottesdienst vom Erzbischof von Douala, Kardinal Christian Tumi zelebriert wird. An den folgenden Tagen stehen Vorträge zum Wesen und zu den Zielsetzungen der Päpstlichen Missionswerke auf dem Programm. Im Mittelpunkt steht jedoch auch der Erfahrungsaustausch und dementsprechende Berichte der Delegationen aus den verschiedenen Länder. Die Tagung geht am 19. September zu Ende. (SL) (Fidesdienst, 13/09/2004 - 24 Zeilen, 235 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network