http://www.fides.org

America

2010-07-23

AMERIKA/CANADA - Ausstellung der Dokumentesammlung ueber die amaerikanischen Indianer eines Jesuiten aus dem XIX. Jahrhundert

Montréal ( Fidesdienst) – Nur Wenige haben wahrscheinlich von P.Nicolas Point, einem Jesuiten-Missionar gehoert, der eine wertvolle Sammlung aus Schriften und Zeichnungen ueber das Leben der amerikanischen Indianer Canadas und Nordamerikas in der Mitte des XIX. Jh. Zusammengestellt hatte. Der “P.Nicolas Point-Fonds” des Provinzarchivs stellt sowohl aus aesthetischer Sicht als auch vom Dokumentarwert her einen wahren Schatz dar. Dies wird in einem dem Fidesdienst zugesandten Kommunique der Genralkurie der Jesuiten erklaert. Bedauerlicherweise wurde nur wenig ueber dieses Werk geschrieben, das sicher mehr Aufmerksamkeit verdiengte. Die winzige Handschrift und die kleinen, zwischen den Seiten anderer Werke verborgenen Zeichnungen machen eine angemessene Aussgtellung schwer,. Deshalb – so sagt das vom Archiv beauftragte Team - “hatten wir die Idee das Material zu reproduzieren und zu vergroessern und dem Publikum vorzustellen.” Die Eingangshalle der Maison Bellarmin in Montreal wird in diesem Sommer eine Ausstellung ueber das Leben dieser bemerkenswerten Persoenlichkeit veranstalten. Ausgestellt werden seine Reisebeschreibungen, Bilder, offizielle Dokumente sowie einige Fundstuecke, die seinem Bruder, Pierre Point, gehoerten, der ebenfalls ein Jesuit war. Weitere Reproduktionen, Originalstuecke und Dokumente sind im Beratungssaal und in v erschiedenen Vitrinen zu sehen. (S.L.) ( Fidesdienst 23/7/2010)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network