http://www.fides.org

Wissenschaft und Medizin

2004-07-20

EUROPA/ITALIEN - Zugang zur Behandlung gegen AIDS: Bis zum Jahr 2005 soll er für drei Millionen Menschen Wirklichkeit werden

Rom (Fidesdienst) - Sechs Monate nach beginn der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Zusammenarbeit mit UNAIDS lancierten Kampagne „three by five“ (drei Millionen bis zum Jahr 2005) konnten bereits bemerkenswerte Fortschritte erzielt werden. Zweck der Kampagne ist die Förderung des Zugangs zu der so genannten antiretroviralen Therapie (ART) für AIDS-Patienten.
Die Ergebnisse hängen vom gemeinsamen Engagement von Regierunge, Spendern, internationalen Hilfswerken und Nichtregierungsorganisationen, Privateinrichtungen und nicht zuletzt der Patienten selbst ab. In zwei am 10. Juli beim Internationalen Aidskongress in Bangkok und in Genf veröffentlichten Berichten erinnern WHO und UNAIDS jedoch daran, dass es noch viel zu tun gibt, wenn bis zum Jahr 2005 drei Millionen vorwiegend in Entwicklungsländern lebenden Personen Zugang zur Aidstherapie verschafft werden soll.
„Ziel von „3 by 5“ ist ein wesentlicher Schritt zum weltweiten Zugang zu Aidstherapien“, so der Generaldirektor der WHO, „doch es sollten gleichzeitig auch Programme entwickelt werden, die auf wirksame Weise zur Prävention der Übertragung von HIV beitragen“. (AP) (Fidesdienst, 20/7/2004 - 18 Zeilen, 172 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network