http://www.fides.org

Asia

2009-11-19

ASIEN/CHINA - Die Familie steht im Mittelpunkt der chinesischen Kultur und ist Gegenstand des pastoralen Augenmerks katholischer Gemeinden

Tian Jin (Fidesdienst) – Die Familie gehört zu den Prioritäten der chinesischen Kultur und ist auch Gegenstand der Pastoralarbeit der katholischen Gemeinden. In diesem Sinn nutzen katholische Gemeinden die verschiedenen Feste der chinesischen Tradition, darunter das Fest der Senioren, der Paare oder des Totengedenkens für pastorale Initiativen in den Familien.
In der Diözese Tian Jin, machten sich vor einiger Zeit zum Beispiel einige Senioren Sorgen im Hinblick auf die eigene Zukunft und die ihrer Kinder, was das Glaubensleben anbelangt. In der heutigen Gesellschaft mit ihrem hektischen Rhythmus haben sich viele junge Menschen vom Glauben entfernt oder allein stehende ältere Menschen haben niemanden, der sich darum kümmert, dass sie am Ende ihres Lebens die christlichen Sakramente empfangen. Und wer sollte sich nach ihrem Tod um den Glauben der Kinder kümmern? Deshalb wurde 2005 eine Gruppe gegründet, der heute 297 Pfarrgemeindemitglieder angehören, die sich diese Anliegen zu eigen Machen: sie besuchen Familien oder allein stehende Senioren, beten mit ihnen zusammen für ihre Anliegen, organisieren religiöse Beisetzungsfeiern, kümmern sich um Verwandte, die sich vom Glauben entfernt haben.
Weine weiter Initiative wurde für junge Paare auf den Weg gebracht. „Christliche Familien sollen Zeugen des Glaubens sein“, lautet die Überzeugung der Pfarrei Xiao Dian in der Diözese Tai Yuan in der Provinz Shan Xi, die regelmäßig Ehevorbereitungskurse für junge Paare veranstaltet. Am sechsten Treffen dieser Art nahmen vor kurzem 200 junge Menschen teil. Der Dekan des Großen Seminars in Shan Xi war für die geistliche Begleitung verantwortlich und erläuterte dabei „den Standpunkt der Kirche zur Ehe“ im Licht des Buchs Siriach (36,21-27). Alle Teilnehmer baten um die Fürsprache und den Schutz der Gottesmutter für die eigenen Familien. (NZ) (Fidesdienst, 19/11/2009)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network