http://www.fides.org

Asia

2004-06-22

ASIEN/HONGKONG - Professor Gu Wei Min von der Universität Schanghai hält in Hongkong einen Vortrag über Geschichte der christlichen Kunst in China

Hongkong (Fidesdienst) - Der Vortrag über „Vergangenheit und Zukunft der Entwicklung der christlichen Kunst in China“ gehörte zu den interessantesten Programmpunkten des unter Schirmherrschaft der Chinese University of Hongkong veranstalteten Festival der christlichen Kultur. In seinem Vortrag hatte der an der Universität Schanghai unterrichtende Professor Gu Wei Min die Geschichte der christlichen Kunst in China veranschaulicht. Wie das in Chinesisch erscheinende Mittelungsblatt der Diözese Hongkong „Kong Ko Bao“ berichtet, ist der Geschichtsprofessor, der sich seit langem eingehend mit der Geschichte des Christentums in China befasst, auch Autor zahlreicher Bücher und Veröffentlichungen. In seinem jüngsten Vortrag erklärte Professor Gu: „Die christliche Religion hat trotz ihres schwierigen missionarischen Werdegangs in China eine Inkulturation in die chinesische Kunst und die Traditionen des Landes vollzogen: davon zeugen architektonische Werke, Skulpturen und Gemälde. Dies zeigt auch das Verständnis und die Zuneigung, die das chinesische Volk dem christlichen Glauben entgegenbringt. (Fidesdienst, 22/6/2004 - 17 Zeilen, 164 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

ASIEN/HONGKONG