http://www.fides.org

Europa

2003-06-10

EUROPA/KROATIEN - PAPST ZUM ABSCHLUSS SEINER 100. PASTORALREISE: „DIE WORTE UND DAS BEISPIEL MARIENS SIND EINE HOHE SCHULE DES LEBENS IN DER DIE APOSTEL VON GESTERN UND HEUTE HERANREIFEN“

Zadar (Fidesdienst) – „Ich freue mich, dass ich meine Apostolische Reise nach Kroatien mit einem Zusammentreffen mit den Gläubigen der Erzdiözese Zadar und der Umgebung abschließen darf, die sich auf diesem Platz im Schatten der Kathedrale der heiligen Anastasia versammelt haben.“, so der Papst in seiner Predigt zum Wortgottesdienst am Montag, den 9. Juni in Zadar. „Diese liturgische Feier findet am Pfingstmontag statt, an dem ihr das Fest Mariens, Mutter der Kirche, feiert. Die Lesung, die wir soeben gehört haben stellt sie im Abendmahlssaal inmitten der Urgemeinde dar. Es geht um die kleine Gruppe, die im „Obergemach“ des Hauses, im ständigen Gebet versammelt ist … Wie am Pfingstfest verharrt die Jungfrau Maria auch über die Jahrhunderte hinweg geistlich unter den Gläubigen, mit denen sie um die Gnade des Heiligen Geistes bittet, damit diese auf die Kirche herabkommen möge, die in den verschiedenen Epochen der Geschichte unterschiedlichen Herausforderungen gegenüberstand.
Der Heilige Vater wies sodann darauf hin, wie Maria „ihre mütterliche Pflicht vollkommen erfüllt hat“. „Sie versammelte die Apostel und die Jünger, damit das „Feuer“ des Heiligen Geistes auf sie herabkommen und sie in die Mission schicken sollte. Die Worte und das Beispiel Mariens sind eine hohe Schule des Lebens, in der die Apostel heranreifen. Die Apostel von gestern und die Apostel von heute. Maria bereitet sie ständig auf die Mission vor und zwar mit dem Gebet zum Vater, mit der Verbundenheit zum Sohn und mit ihrer Bereitschaft zur Annahme der Eingebungen des Heiligen Geistes“. Zum Abschluss seiner Predigt brachte der Papst seine Zufriedenheit über die verschiedenen Formen des Engagements und des Apostolats der Laien in der Erzdiözese Zadar zum Ausdruck, die er aufforderte: „Lernt von Maria glaubhafte Zeugen und hochherzige Apostel zu werden, indem ihr euren Beitrag zum großen Werk der Neuevangelisierung leistet. Und erinnert euch dabei stets daran, dass die Voraussetzung für das wahre Apostolat die persönliche Begegnung mit Jesus, dem Lebendigen, dem Herrn, ist. Die Jungfrau Maria möge Vorbild für alle sein, die das Wort Gottes hören und es in die Praxis umsetzen.“(SL) (Fidesdienst, 10/6/2003 – 29 Zeilen, 375 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network