http://www.fides.org

Africa

2004-04-30

AFRIKA/TANSANIA - „Nicht das Geld sondern vor allem die Menschen sind eine Garantie für wahre Entwicklung“. Bischöfliche Kommission für Gerechtigkeit und Frieden veröffentlicht Bericht zur Wirtschaftslage

Dar es-Salaam (Fidesdienst) - „Die Auswirkung der Wirtschaftsreformen im Bereich der Armutsbekämpfung werden sich noch zeigen müssen“, heißt es in einem von der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden der tansanischen Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit christlichen Berufsverbänden veröffentlichten Bericht mit dem Titel „Haushaltsrevision und Armutsbekämpfung“. Der Bericht enthält eine Analyse zum Hausalt der tansanischen Regierung und Vorschläge zur Verbesserung der Wirtschaftslage des Landes mit besonderem Augenmerk für die schwächsten Gesellschaftsteile. „Es konnte zwar in einigen Sektoren, wie zum Beispiel im Bergbau und im Fremdenverkehrssektor, ein rasches Wachstum verzeichnet werden, doch hat dieses Wachstum nur in relativ beschränktem Ausmaß auf die Wachstumsbekämpfung ausgewirkt“, heißt es wörtlich.
„Die Armutsbekämpfung ist in Tansania ein Problem, dass nur langfristig gelöst werden kann. Es gibt keine einfachen Vorschläge oder Lösungen. Die jüngsten in diesem Bereich durchgeführten Programme und die Haushaltszuschüsse verschiedener Geber haben die Situation nur minimal verbessert.“, so die Autoren, die in diesem Zusammenhang auch ein größere Beteiligung der Gewerkschaften wünschen. „Nichtregierungsorganisationen und Privatsektor sollten bei Wirtschafts- und Bilanzfragen eine Rolle spielen, damit die Haushaltsplanung auch von der Basis aus geschieht.“, schlagen sie vor.
„Wir brauchen Sozialreformen, die das Wachstum auch in den Dörfern garantieren. Was Nyerere (der erste tansanische Präsident) einmal sagte, gilt heute noch. Nicht das Geld sonder vor allem die Menschen sind eine Garantie für wahre Entwicklung. Das Geld trägt nur Früchte, wenn die Menschen gelernt haben es auf produktive Weise zu nutzen“, heißt es im Bericht. (LM) (Fidesdienst, 30/4/2004 - 25 Zeilen, 258 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network