http://www.fides.org

America

2003-12-10

AMERIKA/PARAGUAY - SCHWESTER CLARA: AUCH IN DER VOLKSGRUPPE DER NIVACLÉ GIBT ES RELIGIÖSE BERUFE

Asunción (Fidesdienst) – Seit 1925 arbeiten die Oblaten von der Makellosen Jungfrau Maria (OMI) unter dem Indiovolk der Nivaclé in Paraguay und seit den 40ger Jahren auch unter den Guarani. Seit langem hofften sie auf Ordens- und Priesterberufe unter den Einheimischen des Landes und nun sind die Früchte ihrer Arbeit zu sehen. Im Apostolischen Vikariat Pilcomayo gibt es heute eine Schwester in ewigen Gelübden, eine weitere Ordensschwester legte vor kurzem die zeitlichen Gelübde ab. Eine dritte Ordenskandidatin begann das Noviziat bei den Oblaten Schwestern und bei den Männern gibt es einen Scholastiker aus der Volksgruppe der Guarani, im Vikariat bereiten sich außerdem zwei einheimische Seminaristen auf das Priesteramt vor.
Als erste Nivaclé hatte die 23jährige Schwester Clara am vergangenen 4. Oktober, dem Fest des heiligen Franz von Assisi, die zeitlichen Gelübde bei den Franziskanerinnen von Christkönig abgelegt. Sie stammt aus Fischat, wo die Oblaten seit 1927 tätig sind. Die Franziskanerinnen arbeiteten als erster Frauenorden seit 1936 in Chaco mit den Oblaten zusammen. Schwester Clara wurde anfangs weder von ihrer Familie noch von der Dorfgemeinschaft unterstützt, denn keiner konnte sich vorstellen, dass eine Frau aus ihrem Volk für den Ordenberuf geeignet sein sollte. Doch als sie erfuhren, dass Clara sich auf die Gelübde vorbereitete, war bald die ganze Stadt begeistert. Alte und junge Einwohner bereiteten das Ereignis vor und bald wusste jeder unter den Nivaclé Bescheid. Manche reisten hunderte Kilometer an, um an dem Ereignis teilnehmen zu können.
Die Professfeier war schließlich für alle ein unvergessliches Ereignis. Lesungen und Riten wurden sowohl in Spanisch als auch in Nivaclé gehalten. Bei der von Schwester Clara ausgewählten Musik handelte es sich sowohl um moderne Stücke als auch um Gesänge in Nivaclé und Latein. Beeindruckend war vor allem der Augenblick, als Schwester Clara mit dem Gewand ihrer Kongregation gekleidet die Formel zur Profess in Nivaclé sprach. Alle applaudierten lange, auch dies ein ungewöhnliches Ereignis für die Nivaclé. Nach der Profess nahmen alle an einem großen Fest zu Ehren der ersten Schwester aus dem Volk der Nivaclé teil. (SL) (Fidesdienst 10/12/2003 – 29 Zeilen, 346 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network