http://www.fides.org

America

2003-11-24

AMERIKA/GUATEMALA - MORGEN BEGINNTE DER ZWEITE AMERIKANISCHE MISSIONSKONGRESS (CAM 2): DIE ERSTE GROSSE MISSIONARISCHE VERANSTALTUNG IM DRITTEN JAHRTAUSEND

Guatemala City (Fidesdienst) - Am morgigen Dienstag, den 25. November, wird der Zweite Amerikanische Missionskongress (CAM 2) in Guatemala City beginnen. Papst Johannes Paul II. hat Kardinal Crescenzio Sepe, Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, zu seinem Sondergesandten ernannt. Der Delegation, die Kardinal Sepe begleitet gehören an: Msgr. Giuseppe Cavallotto, Großrektor der Päpstlichen Urbaniana-Universität; Msgr. Gustavo Rodolfo Mendoza Hernandez, Kanzler der Erzdiözese Guatemala City; Pfarrer Damian Ac Cahuec aus dem Klerus des Apstolischen Vikariats Peten. In seiner Botschaft an Kardinal Sepe wüscht sich der Papst vor allem, dass unter den Laiengläubigen des Kontinents bei diesem Anlass das christliche Missionsbewusstsein wachsen möge und sie sich mit aller Kraft für das Evangelisierungswerk engagieren mögen.
Am Dienstag den 25. November werden die Teilnehmer (insgesamt über 3.000) im Eucharistischen Heiligtum (Km.15 Calz. Roosevelt, 4-54 Zona 3
in Mixco) empfangen werden. Hier wird während der gesamten Kongresszeit die eucharistische Anbetung möglich sein. Um 14.00 Uhr wird die Prozession zu dem nach Papst Johannes Paul II. benannten Auditorium beginnen, bei der die Ikonen des heiligen Christus von Esquipulas und der Gottesmutter von Guadalupe mitgetragen werden, die während des Heiligen Jahres der Mission in den meisten Diözesen Mittelamerikas ausgestellt worden waren, Um 15.00 Uhr (Ortszeit) wird die Eröffnungsfeier mit der Begrüssung des Päpstlichen Sondergesandten und der VErlesung der Papstbotschaft beginnen. An den folgenden Kongresstagen werden die einzelnen Sitzungen jeweils mit einem Gebet beginnen. Danach werden zwei kirchliche Persönlichkeiten ihren Vortrag zu den großen Themen der Mission und deren Erfordernissen und Herausforderungen halten. Den ERöffnungsvortrag zum Thema "Die Mission ad gentes heute" wird am Mittwoch, den 26. November, Kardinal Crescenzio Sepe halten. Danach wird Kardinal Oscar Rodriguwz Maradiaga, Erzbischof von Tegucigalpa (Honduras) über das Thema "Die Mission aus der Bescheidenheit, der Amrut und dem Martyrium" sprechen. Am Donnerstag, den 27. November befasst sich Pater Joaquin Darcia OSA mit dem Thema "Mission, das Zeugnis der Schöpfung" und Frau Adelaida Sueiro aus Peru wird das Thema "Mission, Verkündigung des Evangeliums des Lebens für alle" erläutern. Am Freitag, den 28. November, lauten die Themen der beiden Vorträge "Mission und die Herausforderungen der heutigen Welt" (von Bischof Francois Lapierre von Saint-Hyacinthe, Kanada) und "Missionar ad gentes im 21. Jahrhundert" (von Bischof Girardi von Tilaràn, Costa Rica). Nach Ende der Vorträge, werden Missionare über ihre Erfahrungen berichte, während der Nachmittag für Gruppenarbeiten vorgesehen ist. Zum Abschluss des Tages werden Heilige Messen in der Kathedrale sowie in den Pfarreien und Dekanaten stattfinden. Am Samstag, den 29. November sind die Präsentation des Missionsprojekts für Mittelamerika, die Formulierung der Kongressbeschlüsse, die Verlesung der verschiedenen Botschaften und die Ankündigung des CAM 3 vorgesehen. Kardinal Francisco Javier Errazuriz Ossa, Erzibschof von Santiago del Cile und Vorsitender des Rates der Lateinamerikanischen Bischöfe (CELAM) wird im Anschluss eine Heilige Messe zelebrieren. Am Nachmittag stehen das Festival des Marienlieds und ein abschließende Marienfeier auf dem Programm. Am Sonntag, den 30. November, wird der CAM 2 mit einer großen Missionsfeier im Stadion von Guatemala City zu Ende gehen. Dort wird Kardinal Crescenzio Sepe den Schlussgottesdienst zelebrieren. Im Anschluss findet die Entsendung der Missionare statt, mit der der Missionskongress abgeschlossen wird. Neben der Verpflichtungen im Rahmen des offiziellen Kongressprogramms wird Kadrinal Sepe am Dienstag, den 25. November, eine Missionsausstellung eröffnen und am Freitag, den 28 November kranke und alte Menschen besuchen, die ihr Leiden der Mission opfern wollen. Ausserdem wird er am Samstag, den 29. November, an einem von den Päpstlichen Kindermissionswerken veranstalteten Fest für Kinder und Jungendliche teilnehmen. (SL) (Fidesdienst, 24/11/2003 – 51 Zeilen, 591 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network